Schreiben des Schulleiters zur aktuellen Situation

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern der Abschlussklassen,

OStD Dieter Trott

unsere Abschlussklassen beginnen am Montag mit der Wiederaufnahme des Unterrichts an der Schule. Wir sind darauf sehr gut vorbereitet. Es ist uns bewusst, dass die SuS zunächst bei uns wieder ankommen müssen. Zur Gestaltung des Ankommens haben die Lehrkräfte entsprechende Hinweise erhalten. Zu den ersten Maßnahmen gehört es auch, das Hygienekonzept und die CORONA-Regeln mit den SuS zu besprechen. Unser Konzept sieht eine sanfte Wiederaufnahme des Schulbetriebs vor, mit versetztem Unterrichtsbeginn und versetzten Pausen, Gruppenteilungen und alternierenden, abwechselnden Unterrichtstagen. Wir wollen auf jeden Fall verhindern, dass uns die Situation außer Kontrolle gerät. Deshalb werden wir auch die Aufsichtsaktivitäten verstärken. Das beginnt schon damit, dass wir beim Empfangen der SuS für ein geordnetes und abstandsgerechtes Eintreten in unser Schulhaus sorgen werden. Die SuS der Berufsfachschulen werde ich persönlich am Montag und Dienstag begrüßen. Der Eintritt in das Schulhaus wird ganz geordnet und geregelt verlaufen unter Berücksichtigung vor allem der Abstandsregelung und der Hygienevorschriften. Herr Burggraf begleitet das Ankommen am Kompetenzzentrum Ernährung.
Das Starterpaket mit den von Herrn Staatsminister Piazola versprochenen Mund-Nasen-Schutzmasken ist eingetroffen und wird an unsere SuS und Lehrkräfte verteilt.
Wann der Präsenzunterricht mit den anderen Klassen beginnen kann, bleibt abzuwarten.

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
wir erleben gerade wirklich außergewöhnliche Zeiten, verbunden mit enormen Herausforderungen.
Den Abschlussklassen wünsche einen erfolgreichen Start in die Wiederaufnahme des Unterrichts vor Ort. Wir haben alle möglichen Vorkehrungen getroffen und sind gut vorbereitet.
Wir freuen uns auf euch und auf ein Wiedersehen. Wir werden dieses Schuljahr ganz bestimmt gut und erfolgreich zu Ende bringen. Dafür setzen wir uns ein. Ihr könnt euch auf unsere Schule verlassen. Alles wird gut werden. Das ist unsere Hoffnung. Wir brauchen viel Kraft, Zuversicht, Gelassenheit und vor allem Gesundheit und Zusammenhalt. Die Beachtung der Regeln hat oberste Priorität, damit die Gesundheit der SuS und der Lehrkräfte nicht gefährdet wird.

Aschaffenburg, 24. April 2020
D. Trott, OStD
Schulleiter

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

nach wie vor bestimmt Corona unser aller Leben. Eine Situation, die wir uns noch vor Wochen einfach nicht vorstellen konnten. Ich möchte Ihnen meinen aufrichtigen Dank aussprechen, für Ihren Einsatz, Ihren Bemühungen, mit denen Sie den Herausforderungen des „digitalen Unterrichts“ entsprochen oder mit ihnen gekämpft haben und eventuell auch einfach nur verzweifelt waren. Mir ist durchaus bewusst, dass nicht alle Schülerinnen und Schüler (SuS) über die gleichen Voraussetzungen für einen digitalen Unterricht verfügen. Keine Schülerin und kein Schüler darf gerade deswegen einen Nachteil erleiden.
Das betont auch unser Kultusminister Herr Piazolo. Dafür stehe ich ein und dafür können Sie mich jederzeit in Anspruch nehmen, wenn es vermeintlich nicht so gelingen sollte.

Wir sind als Schule in intensiven Besprechungen wie wir gerade auch diese Art des „Lernens zuhause“ besser strukturieren und organisieren können, damit die SuS nicht mit Aufgaben und Anforderungen überflutet und mehr Rückmeldungen mit den Lehrkräften möglich werden. Wir befinden uns in einem Lernprozess, der für uns alle eine unglaubliche Herausforderung darstellt.

Zu Ihrer Information teile ich Ihnen mit:
Die Schulen bleiben die nächste Woche für SuS weiterhin geschlossen. Das „Lernen zuhause“ und die Unterstützung und Begleitung durch die zuständigen Lehrkräfte bleibt unsere derzeitige zentrale Aufgabe. Um den damit verbundenen Herausforderungen mit Struktur und klarer Organisation zu entsprechen, werden wir die Handlungsanleitungen für unsere Lehrkräfte aktualisieren.
Es ist vorgesehen, den Schulbetrieb mit den Abschlussklassen wiederaufzunehmen und zwar ab dem 27. April. Die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs stellt eine große Herausforderung dar. Zu dieser Thematik werden wir im Sinne des Gesundheitsschutzes Vorkehrungen besprechen, vereinbaren und Maßnahmen entsprechend den gültigen Regelungen vollziehen.
Die SuS der Abschlussklassen, die den Unterrichtsbetrieb an der Schule ab Montag, dem 27. April wieder aufnehmen, werden über Einzelheiten ihres „Stundenplans“ rechtzeitig informiert. SuS, die in sogenannte Risikogruppen einzuordnen sind und nicht am Unterricht an der Schule
teilnehmen wollen oder können, sollen dies uns bitte mitteilen. Die Mitteilung genügt, es werden keine Atteste eingefordert. Es wird keinen Pausenverkauf geben. Der ÖPNV wird informiert.
Eine Online-Umfrage zur Erhebung des Beförderungsbedarfs läuft bis Montag, 20. April bis 12:00 Uhr.
Bedenken Sie bitte, dass die Wiederaufnahme des Unterrichts in den Abschlussklassen längst keine Rückkehr zur Normalität darstellt. Einen Unterricht wie bisher wird es wohl erstmal nicht mehr geben. Bis wir wirklich wieder zur Normalität zurückkehren, wird es noch ein weiter Weg sein. Wir machen uns ab dem 27. April auf diesen Weg, mit Corona-Gruppenbildungen, Corona-Stundenplänen und einer Corona-Hausordnung.

Für die SuS der Abschlussklassen werden wir alles Mögliche unternehmen, dass sie ihren Abschluss erhalten. Wenn auch nicht die normalerweise erforderlichen Leistungsnachweise vorliegen, werden wir zu einem pädagogisch verantwortbaren Gesamtergebnis finden.
Die SuS der zehnten Jahrgangsstufe der Berufsfachschulen werden alle in die elfte Jahrgangsstufe vorrücken können. Einige allerdings nur auf Probe. Ich empfehle Ihnen deshalb zu prüfen, ob nicht ein freiwilliges Wiederholen der Jahrgangsstufe sinnvoll wäre.

Fazit:
Die Abschlussklassen beginnen mit dem Unterricht unter besonderen Bedingungen am 27. April.
Für alle weiteren Klassen bleibt nach derzeitigem Stand die Schule bis zum 8. Mai weiterhin geschlossen. Ob ab dem 11. Mai der Schulbetrieb für weitere Jahrgänge geöffnet wird, steht noch nicht fest. Der Fahrplan sieht vor, dass die Kultusministerkonferenz am 29. April weitere konkrete Vorschläge zur Rückkehr an die Schulen machen wird.
Gemeinsam werden wir diese Herausforderungen meistern. Bleiben Sie bitte gesund und erreichbar.

Aschaffenburg, 18. April 2020

D. Trott, OStD
Schulleiter