„Weg mit dem Müll?“ – Müll-Sammelaktion der JM10

Fast jede Woche ist die „Fridays for future“-Bewegung in den Nachrichtigen präsent. Kinder und Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz. Natürlich geht es bei den Demonstrationen der Schülerinnen und Schüler nicht vorrangig um den Beitrag des Einzelnen, jedoch um die Zukunft aller kommenden Generationen. Klima- und Umweltschutz geht jeden etwas an!
Auch die Schülerinnen und Schüler der JM10 setzten sich mit dem Thema auseinander und leisteten einen aktiven Beitrag. Am vergangenen Montag zogen 15 Jugendliche, ausgestattet mit Handschuhen, Greifzangen und Mülltüten los, um die unmittelbare Umgebung der drei Leiderer Berufsschulen von Müll zu befreien. Entlang des Mains und auf dem Schulgelände wurde all das gesammelt, was andere achtlos in die Natur geworfen hatten – unzählige Zigarettenstummel, Verpackungen aus Papier oder Kunststoff, ein Glas und vieles mehr. Auffällig und bedauernswert war, dass sich vor allem rund um die bereitgestellten Mülleimer eine beachtliche Abfallmenge ansammelte.
Durch eine Aktion wie diese sollte den beteiligten Schülerinnen und Schülern – aber auch allen anderen Mitgliedern der Schulfamilie – wieder ins Gedächtnis gerufen werden, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen und einen bewussten Umgang mit der Natur zu pflegen.
Ein herzliches Dankeschön für die Mühe und den Einsatz geht an alle Mitwirkenden aus der JM10!

C. Luder, StR

Quelle Beitragsbild: https://pixabay.com/de/photos/umwelt-verschmutzung-m%C3%BCll-abfall-3336473/ (Stand: 26.7.19)