Projekt „Einmal um die Welt“

Projekt der FE10A:36

Zum Schuljahresende durfte sich unsere Klasse ein Thema für ein Projekt aussuchen.

Eine Schülerin hatte die Idee, dass jeder Schüler ein Gericht aus seinem Heimatland kocht. Da diese Idee sofort allen gut gefiel, konnten wir schnell mit der Vorbereitung beginnen. Zunächst wurden die Rezepte gesammelt und in der Schule ausprobiert. Außerdem bekam jeder Schüler die Verantwortung für eine Teilaufgabe übertragen, z.B. Dekoration, Buffetaufbau oder das Erstellen der Begrüßungsrede. Wir schrieben die Einladungen und verschickten sie an die Lehrkräfte, das Verwaltungspersonal und die Hausmeister.

In Gestalten wurde die Dekoration vorbereitet und in Raum- und Textilpflege die Tischdecken gemangelt.

Im Medienraum wurden die Tische so gestellt, dass jeder einen Sitzplatz hat. Auch die Dekoration aus den Länderflaggen und Weltkugeln wurde angebracht.

Dann war endlich der Tag der Projektdurchführung gekommen und wir bereiteten alle mit viel Liebe unsere Gerichte zu. Von allen Ländern war etwas dabei, z. B. Deutschland, Türkei, Bosnien, Brasilien, Finnland, Frankreich und noch viele mehr.

Das Essen wurde fertig gestellt, angerichtet und auf dem Buffet ansprechend aufgebaut und bald kamen die ersten Gäste zum Essen rein.

Wir begrüßten alle Anwesenden und unser Schulleiter hielt eine Rede. Dann wünschten wir allen einen guten Appetit in den vielen verschiedenen Sprachen unserer Heimatländer. Jeder versuchte von möglichst allen Gerichten zu probieren.

Wir bekamen viel Lob und alle Gäste bedankten sich herzlich für das tolle Essen. Der Tag war sehr anstrengend – aber die viele Arbeit hat sich gelohnt! Wir würden das Projekt gerne wiederholen!

 

Meryem Ünal, FE10A