Auslandsaufenthalt in Ungarn

Leonardo Mobilitätsprojekt unter ECVET (European Credit System for Vocational Education and Training)

Der ECVET-Ansatz beruht auf dem Konzept von Lernergebnissen:

Künftig soll es nicht mehr darum gehen, wie lange jemand etwas wo gelernt hat, sondern welche Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen er oder sie erworben hat.

3690_0819_leonardo_453

 

 

 

 

 

In Sachen CSI unterwegs!

Collecting Skills in the Hotel- & Catering Industry (Sammeln von Kompetenzen in der Gastronomie)

Das war das Thema unseres Schüleraustausches in diesem Jahr mit unserer Partnerschule Szentpali Istvan in Miskolc/Ungarn.

Zwölf unserer Auszubildenden, vor allem aus dem 2. Ausbildungsjahr, besuchten vom 08. – bis 29.03.14 Ungarn und arbeiteten zwei Wochen lang in Betrieben der Region. Weiterhin waren zwei Kulturtage sowie drei Projekttage vorgesehen.

Im Betriebspraktikum galt es, die vorher durch das ECVET-Lehrerteam (Herr Heim, Herr Karey, Herr Dankel, Herr Burggraf) formulierten Aufgaben zu bewältigen. Unter anderem war es Aufgabe, die landestypischen Speisen und Getränke des Aufnahmebetriebes kennen zu lernen, diese beschreiben und nennen zu können, auch in ungarischer Sprache.

Um das Land und die Leute besser kennen zu lernen wurde auch eine Weinprobe in Eger angeboten. Der Besuch der ungarischen Hauptstadt wurde mit besonderer Spannung anvisiert. Dort besichtigten unsere Auszubildenden das legändäre Hard-Rock-Cafe und betrachteten die Fußgängerzone und die Einkaufsmöglichkeiten ganz genau.Ungarn 2014 - Gruppenbild

Ein Highlight des Austausches war sicher der Besuch des Öko-Bauernhofs Tuba in Debrecen. Hier konnten unsere Azubis das Essen genießen, welches ausschließlich auf diesem Bauernhof produziert wurde. Sie lernten ungarische Bräuche kennen, dazu gehörte Csardas tanzen und dasMusizieren mit eigentümlichen Folklore-Musikinstrumenten.

An vier Tagen lernten die Auszubildenden unsere Partnerschule Szentpali Istvan, in Miskolc kennen. Hier wurden die vorgegeben Projektaufgaben bearbeitet und aufbereitet. Es wurden Power-Point-Präsentationen über die Aufnahmebetriebe erstellt und in einem fachlichen Interview stellten die Auszubildenen ihr neu erworbenes Wissen einer Kommission aus deutschen und ungarischen Lehrern vor. So wurde die Zusammenarbeit mit unserer Partnerschule auch für die Lehrkräfte vertieft.

Aufgabenkatalog Hotelfachleute

Aufgabenkatalog Koch/Köchin

 

Mit einer Fűlle von interessanten Ergebnissen wurde am 29.03.14, müde, aber mit guter Stimmung, die Heimreise nach Aschaffenburg angetreten.

Alle waren glücklich űber die neu gewonnenen Erfahrungen und űber die Freundschaften, die geknüpft wurden. Unsere Azubis erinnern sich gerne an diesen schönen Aufenthalt zurück.

Steffen Karey, FOL

Auszüge aus Gesprächen mit den Teilnehmern/Innen:

„Was denkst Du über die Ungarn, Dominik”?

„Die Ungarn sind ein lustiges Volk, nicht alle Menschen sind reich, aber deshalb ist der Zusammenhalt der Ungarn groß. Die starke Gastfreundlichkeit ist sehr besonders. Wir haben sofort Begrüßungsgeschenke bekommen. Es wird viel Alkohol getrunken und sie feiern ihre traditionellen Feste. Die Tradition spielgelt sich in dem schönen Satz wider: ‚Wir vergessen nie, woher wir kommen‘!“

Dominik Fäth, EK 10B

 

„Sind die jungen Leute in Ungarn anders als in Deutschland, Victoria-Luisa”?

„Ja, die Ungarn bewerten den ersten Einbdruck nicht so hoch wie in Deutschland. Sie sehen zunächst den Menschen und kommen auf einen zu. Der Kontakt der jungen Leute ist intensiver, weil sie nicht ständig am Handy hängen”.

Viktoria-Luisa Schmitt, EH 11B

 

„Marika, Was denkst Du zum Austaussch, ist er für andere Azubis empfehlenswert”?

„Auf jeden Fall, man wird selbständiger, man lernt, längere Zeit mit Anderen zu verbringen, ohne Ausweichmöglichkeit. Man lernt sich zu orientieren, auch wenn man sich nicht auskennt. Auch wenn man die Sprache nicht kennt, lernt man es an Treffpunkte zu kommen. Gerade in diesem Land lernt man auch zu schätzen, was man zu Hause hat”.

Marika Winklmaier, EH 11B

 

Seht euch hier die Projektdokumentation an!

Ungarn 2014_1

Ungarn 2014_2

Ungarn 2014_3

Ungarn 2014_4

Ungarn 2014_5

Ungarn 2014_6

Ungarn_14_Gesamtdoku

[nggallery id=90]