Herzlicher Empfang in Pardubice/Tschechien!

DSC08303
Hallo!
Wir sind gestern nach langer Fahrt um 18.30 Uhr in Pardubice angekommen. Nach dem Abendessen in der Mensa wurden die SchülerInnen in die Familien entlassen und die restlichen sechs Jungs im Studentenwohnheim untergebracht.

Heute morgen gab es um 7:30 Uhr Frühstück und im Anschluss sind wir in die Handelsakademie Pardubice gelaufen, wo wir herzlich mit verschiedenen Präsentationen empfangen wurden.

Jetzt erleben wir gerade eine tschechische Unterrichtsstunde. Anschließend singen die deutschen SchülerInnen für ihre Gastgeber ein tschechisches Kinderlied. Heute Nachmittag steht eine Stadtbesichtigung an und morgen fahren wir nach Prag!

Viele Grüße aus Tschechien

Die SchülerInnen der Berufsfachschulen und ihre Begleiter Frau Werner und Herr Koch

 

Neue Nachrichten aus Tschechien:

Am Mittwoch besuchten wir Prag und liefen den Königsweg vom Kloster Strahov über die Burg zum Wenzelsplatz.

Dabei besichtigten wir viele Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das Rathaus, die Karlsbrücke und die Burg mit dem Veitsdom.
Dort konnten wir auch den Wachwechsel beobachten.
Im Anschluss konnten wir einkaufen gehen und eine Gruppe ist zur John Lennon Mauer gelaufen.
Alle waren ziemlich geschafft, als wir gegen 18.00 Uhr wieder in Pardubice ankamen. Abends hattten die SchülerInnen Freizeit.
Wir besuchten am Donnerstag früh Kindergärten und erhielten einen Einblick in das dortige System. Die Kinder in dem Kindergarten, den wir besuchten, bereiteten ein Programm zum Muttertag vor, welches nachmittags aufgeführt wurde. Es war für alle sehr interessant, einmal die Arbeit im Kindergarten in einem anderen Land zu beobachten. Es fand auch ein reger Austausch zwischen den SchülerInnen und den MitarbeiterInnen des Kindergartens statt.
Nachmittags fuhren wir in ein Gestüt, wo wir eine Vorführung mit den seltenen Kladruber Rappen anschauten. Im Anschluss besichtigten wir noch das Gestüt, die kleinen Fohlen waren dabei die Hauptattraktion. Am Abend fand eine Abschlussparty mit den tschechischen SchülerInnen statt. Freitag Morgen war dann schon wieder alles vorbei und wir fuhren, nach einem zum Teil tränenreichen Abschied, nach Hause. Gegen 17.45 Uhr erreichten wir ziemlich geschafft Aschaffenburg.
Hier der Zeitungsbericht über unseren Besuch aus der Pardubitzer Zeitung (1.6.2013).
[nggallery id=13]