PROMO – Professionals on the move

Schüleraustausch der BFS Ernährung
und Versorgung mit Ungarn

1

Im Rahmen eines Comenius-Sportprojektes besuchten 14 Schüler und 2 Lehrkräfte vom 19.02.2013 bis 01.03.2013 unsere Partnerschule, die Szentpáli Fach- und Berufsschule für Handel und Gastronomie, in Miskolc.

Comenius-Projekte haben das Ziel, die Zusammenarbeit von Schulen aller Schulstufen und Schulformen innerhalb der Europäischen Union sowie die Mobilität von Schülern und Lehrern zu fördern. Ein Projekt  erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren.

Wir gaben unserem Projekt den Namen: „PROMO Professionals on the move“

Im April letzten Jahres waren bereits 12 Schüler und 4 Lehrkräfte aus Miskolc zu Gast in Aschaffenburg. Schon damals verstanden sich die ungarischen und deutschen Schüler sehr gut und der Abschied fiel schwer. Aber dank sozialer Netzwerke blieben die Kontakte bis zu unserem Gegenbesuch erhalten, und so wurden wir auch schon freudig erwartet.

Am Flughafen in Bu2dapest bereiteten uns die Schüler und Lehrer aus Miskolc mit Willkommensschildern und Gesang einen stürmischen Empfang. Mit dem Bus ging es dann weiter nach Miskolc. Während der Fahrt konnten unsere Schüler gleich ihre ungarischen Sprachkenntnisse testen, welche sie sich im wöchentlichen Ungarisch-Unterricht angeeignet hatten. Außerdem stellten
sie fest, dass gute Englischkenntnisse auch in Ungarn von Vorteil sind.

Am nächsten Morgen fuhren wir zur Schule. Dort fanden bereits die Vorbereitungen zur  Feier des 10-jährigen Partnerschaftsjubiläums statt. Im Anschluss an die Schulbesichtigung wurden wir gleich in die Proben der Jubiläumsfeier eingeladen, zu der auch eine Delegation unserer Schule erwartet wurde (siehe Artikel „10 Jahre Partnerschaft mit Ungarn“). Nach einem opulenten Begrüßungsessen in der Lehrküche starteten die deutschen und ungarischen Schüler gemeinsam zu einer Stadtrallye 4durch Miskolc.

Am Tag des Jubiläums hatten wir ein volles Programm: Zuerst war General- probe und anschließend fanden die Feierlichkeiten zum Jubiläum statt. Beim Lied „We are the world“ gingen wir mit auf die Bühne, was für uns alle sehr bewegend war.

Danach wurden wir vom stellvertretenden Bürge5rmeister Peter Pfliegler im Rathaus empfangen und durften uns an einem tollen Buffet mit ungarischen Speziali- täten stärken. Das sportliche Programm folgte danach. Wir nahmen am Froschlaufwettbewerb, der während des berühmten Sülzenfestes von Miskolc stattfindet, teil. Alle Schulen Miskolcs beteiligten sich an diesem Lauf. Leider schneite es  den ganzen Tag und wir konnten nur vorsichtig rennen, trotzdem gaben wir unser Bestes. Stolz waren wir, als zwei von uns dann auch Preise entgegen3nehmen konnten.

Unsere Gastgeber hatten sich für jeden Tag unseres Besuches ein schönes Programm ausgedacht. Wir gingen Schlittschuhlaufen in der Sportarena von Miskolc, kletterten an der Kletterwand einer stillgelegten Fabrikhalle, die zum Erlebnispark umgebaut wurde, gingen im sehenswerten Höhlenbad von Miskolc-Tapolca baden, fuhren auf der Bobbahn, besichtigten die größte Tropfsteinhöhle Ungarns, machten Ausflüge nach Budapest und Eger, bekamen in Maklar von den Weltmeistern im Rope-Skipping eine Vorführung und durften anschließend diese schnelle Sportart selber ausprobieren. Auch die gemeinsamen Sportstunden, Wettspiele und Turniere in unserer Partnerschule machten sehr viel Spaß und trugen viel zum Gelingen des Austausches bei.

Bei unserer Heimreise gab es einen tränenreichen Abschied und wir versprachen, den Kontakt weiterhin aufrecht zu erhalten und uns vielleicht demnächst wieder einmal zu besuchen.

Dieser Austausch hat den Zweck erfüllt, welchen ein Comenius-Projekt erreichen möchte:

„Die europäische Integration gestalten und den Herausforderungen der Globalisierung begegnen: Wer dafür Verständnis wecken möchte und junge Menschen beim Erwerb von Fähigkeiten und Kompetenzen unterstützen will, die für ihre persönliche Entfaltung, ihre Beschäftigungschancen und eine aktive Bürgerschaft erforderlich sind, muss Europa im Unterricht und in der Schule erfahrbar machen und die Qualität der schulischen Bildung sicherstellen.“

Quelle: http://www.kmk-pad.org/programme/comenius