Kinderprojekt 2013 – Workshops

Hallo liebe Eltern, Schüler und Lehrer,

hier stellen wir Ihnen die verschiedenen Workshops unseres Kindermitmachprojekts „Wir sind Recycler“ vor.

 

Bewegungsbaustelle in der Turnhalle

Die Bewegungsbaustelle „Turnen mit Alltags-Allerlei“ ist in der Turnhalle aufgebaut und besteht aus den Stationen:

Müllberg: Die Kinder klettern an einer schmalen Seite des Kastens nach oben und krabbeln auf allen Vieren über die Bälle. Der Kastendeckel kann als Rutsche benutzt werden. Je nach Wunsch des Kindes kann der Müllberg in unterschiedlichen Positionen überquert werden.

Kletterbaustell: Die Kinder versuchen über die unterschiedlich hohen „Stege“ (Leitern und Langbank) die Baustelle zu überwinden und über die Sprossenwand auf die andere Seite zum „See“ (Weichbodenmatte) zu gelangen und aus selbst gewählter Höhe ins Wasser zu springen. Verschiedene Gangarten können erprobt werden.

Kaugummiblase/Hüpfen: Die Kinder ergreifen das Seil, erklettern die Riesen-Kaugummiblase, springen und hüpfen auf der Gummiblase, dabei halten sie sich zur eigenen Sicherheit am Seil fest. Nach 5 Sprüngen können sie am Seil heruntergleiten oder ein Sprung auf die Turnmatte beendet die Übung.

Müllsortieranlage/Rohrpost: Ein Kind klettert in die Schaukel und entspannt während der Partner sanft die Schaukel zum Schwingen bringt. Nach 5 mal Schaukeln findet der Partnerwechsel statt.

Die Stationen sind aus Alltagsgegenständen und Turngeräten aufgebaut, auf diesen können die Kinder klettern, robben, hangeln, springen und schaukeln.

.bewegungsbaustelle

 

Bewegungsbaustelle im 1. Stock

In diesem Workshop werden den Kindern – ähnlich wie in der Turnhalle – folgende Bewegungsspiele angeboten, bei denen die Kinder werfen, krabbeln und balancieren müssen:

  • Flaschenbowling (leere oder mit Wasser gefüllte Plastikflaschen müssen mit einem Ball zum Kippen gebracht werden)
  • Trinktütenwerfen (wie Dosenwerfen, aber es werden Saft- und Milchtüten gestapelt)
  • Fliegenball (Mit zwei Fliegenklatschen wird ein Luftballon so lange wie möglich in der Luft gehalten)
  • Papptellerfrisbee: Wer schafft es, die Pappteller in die Papiertonne segeln zu lassen?
  • Gummiweitschnalzen: Wer lässt seinen Einmachgummi am weitesten fliegen?
  • Balancierparcours: Der Weg zum Mülleimer ist nicht so einfach. Wer balanciert geschickt genug und bringt dabei so viel Müll wie möglich weg?

DSCN5981

 

Stiftebox

Im Workshop Stiftebox können die Kinder kreative Stiftehalter aus wiederverwertetem Kalender- oder Tapetenbuchpapier basteln. Die Kinder falten unter Aufsicht und mit Hilfe der betreuenden Schüler die einzelnen Halter. Die Kinder schneiden Kreise aus, um dem Halter eine angemessene Standfläche zu bieten. Die betreuenden Schüler geben kurze Erklärungen, damit bei den kreativen Basteltätigkeiten nichts schief geht und das gewünschte Ergebnis herauskommt. Wenn die Stiftehalter soweit fertiggestellt sind, dürfen die Kinder mit Hilfe von knalligen Farben und buntem Tonpapier ihre Halter als Mäuschen, als kleinen Mann oder mit anderen Motiven nach Herzenslust verzieren.
Stiftebox

 

Backen

Nachhaltigkeit beim Backen umsetzen

Im Workshop „Nachhaltiges Backen“ verzieren die Kinder den Hefeteig, der von den Schülern am Morgen vorbereitet wurde. Die Kinder dürfen den Hefeteig auswellen und dann ausstechen, wobei sie sehr großen Spaß haben. Nachdem der Teig ausgestochen wurde, werden sie von den Kindern und Schülern im Ofen gebacken. Im Esszimmer glasieren die Kinder den fertigen Teig mit nachhaltigen und farbenfreudigen Lebensmitteln wie rote Bete oder Kakao. Nach dem Glasieren dürfen die Kinder die gebackenen Leckereien mitnehmen. Alle Kinder sind mit freudigen Gesichtern und leckerem Gebäck aus dem Workshop entlassen worden.

Workshop Backen

 

Windfahnen

Beim Workshop „Windfahnen“  können die Kinder selbst Windfahnen herstellen und gestalten. Die Windfahnen bestehen aus Kunstfolie, einem Holzstab und aus bunten Perlen. Die Kinder können die Windfahnen mit den Perlen verzieren und nach ihrem Geschmack gestalten. Die Kinder schneiden aus den Folien die Windfahnen aus und kleben sie an den Holzstab. Nun können sie die Fahnen mit den bunten Perlen verzieren. Durch die eigene Gestaltung werden die Fingerfertigkeit, die Kreativität und die Konzentration der Kinder gefördert.

Workshop Windfahnen

 

Smoothie

In der diesjährigen Projektwoche wollen wir den Kindern das Thema „Umwelt schonen“ etwas näher bringen und zeigen daher im Workshop „Smoothie“ den Kindern, dass eine Banane mit braunen Stellen, ein Apfel, welcher schon etwas runzelig ist, und eine nicht mehr so knackige Karotte nicht im Müll landen müssen, sondern man noch etwas leckeres daraus zubereiten kann. Bei diesem Workshop dürfen die Kinder Obst oder Gemüse schälen und schneiden. Danach kommt das Gemüse und Obst in den Mixer oder in den Entsafter und die Kinder lernen den Umgang mit diesen Geräten.

Workshop Smoothie

 

Windspiele

In diesem Workshop wurde das Thema „Wind“ aufgegriffen. Dort durften die Kinder kleine Windspiele nähen, um zu schauen, ob der Wind wenig oder stark weht. Es wird dort die Feinmotorik, Konzentration, Wahrnehmung,  Beobachtung  und soziale Kontakte gefördert. Ziel ist es, ein „fertiges Windspiel“ herzustellen, sodass die Kinder diese am Ende mit nach Hause nehmen können.

Die Kinder wurden dort bei der Teilnahme am Workshop freundlich von unseren Schüler/innen unterstützt und waren mit voller Begeisterung am Start.

Auf diesem Bild dürfen sich die Kinder die Stoffe für die Windspiele aussuchen:

Windspiele 2013

Auf diesem Bild bekommen die zwei Mädchen erklärt, wie das Windspiel genäht wird:

Windspiele 1 2013

 

 Spielen – nicht wegwerfen!

Im Workshop „Spielen – nicht wegwerfen“ versuchen die Schüler und Lehrer den Kindern zu zeigen, wie viel Spielzeug im Haushalt und im Müll zu finden ist. Außerdem wollen sie die Fähigkeiten im Bereich Motorik, Denken, Warnehmung und Sozialverhalten fördern.  Mit Hilfe von Tetra – Packs, Joghurtbechern, Kunststoffdeckeln und anderem „Müll“ haben die Schüler Spiele vorbereitet. Diese Spiele sind Tastmemory, Leichtgewicht (Würfelspiel), Turmbau und Deckelschießen. Ein Schüler des Workshops betreut jeweils 6 Kinder.

DSCF1359

 

Kinder – Echo

Im Kinder-Echo dürfen die Kinder ihre eigene Zeitung erstellen.  Sie malen ihren Tagesablauf, den sie im Projekt  erlebt haben zum Thema Mülltrennung. Es wird gezeigt, dass aus Küchen- und Gartenabfällen Nahrung für Pflanzen entsteht, die wir später selbst wieder essen können. Aus Altpapier werden neue Bücher, Zeitungen und Papiertüten hergestellt. Die Kinder haben sehr viel Spaß dabei.

DSCF1410

 

Experimentierwerkstatt

Im Workshop Experimente können sie nach Herzenslust mit Strom, Wasser, Temperatur und Luft experimentieren und bekommen nebenbei Tipps, diese Rohstoffe zu sparen.

  • Elektrizität: Hier lernen die Kinder, einen einfachen Stromkreis zu legen, damit das Puppenhaus Licht hat.
  • Wasser: Hier können sie mit Pipetten Wasser messen und Schütt-Spiele machen. Außerdem finden sie heraus, ob man beim Duschen oder Baden mehr Wasser verbraucht.
  • Temperatur: Warum hält eine Wollmütze wärmer als eine Schildkappe, wenn doch beide die gleiche Temperatur haben? Wie funktioniert ein Thermometer? Hier erfahren die Kleinen die Antwort.
  • Luft: Luft ist wichtig, wir brauchen sie zum Atmen und zum Leben. Eine Kerze benötigt ebenfalls Sauerstoff zum Brennen. Außerdem lernen die Kinder, warum Bäume für uns unentbehrlich und wichtig sind.

Experimente

 

Fühlkisten und Barfußpfad

In dem Barfußpfad ertasten die Kinder mit ihren Fußsohlen verschiedene Materialien wie z. B. Schaumstoff, Katzenstreu, Besen, Korken, Schwämme, leere Klopapierrollen, Luftpolsterfolie, Watte, Milchtüten, Tafellappen und verschiedene Stoffarten. Ihre Augen werden verbunden, damit der Tast- und Fühlsinn besser angeregt werden kann. Dadurch können die Kinder erraten, was sich unter ihren Füßen befindet.

In den Fühlkisten befinden sich z. B. Papierstreifen, leere Klopapierrollen, Schwämme und verschiedene Naturmaterialien. Hier sollen die Kinder mit der Hand ertasten, was sich in der Kiste befindet. Somit wird ihr Tastsinn gestärkt. Außerdem bietet der Workshop den Kindern ein Hör-Memory. Dadurch möchten wir den Hörsinn der Kinder anregen und verbessern. Die Kinder müssen genau hinhören und versuchen, die verschiedenen Geräusche zu unterscheiden.

Fühlbox

 

Schau dich schlau

Bei diesem Workshop müssen die kleinen Umweltschützer vor allem gut hinschauen. Sie gehen von Station zu Station und stellen sich verschiedenen Herausforderungen. Dabei müssen sie sich konzentrieren und trainieren ganz nebenbei, spielerisch ihren Sehsinn. Die Wahrnehmung, sowie die Merkfähigkeit werden durch die einzelnen Aufgaben gefördert. Die Kinder müssen die Bilder genau betrachten, Motive suchen, Fehler erkennen oder Reihen fortsetzen. Für die verschiedenen Stationen wurden Bilder und Motive passend zum Thema „unsere Umwelt“ gewählt, z.B. Mülltonnen, gelbe Säcke, Konservendosen, Blumen usw.

Die verschiedenen Stationen:

  • Selbstgebasteltes Blumen-Sudoku
  • Bilder vergleichen und die Fehler suchen
  • Originalgroße Motive aus Bildern suchen
  • Verkleinerte Motive aus Bildern mit einer Lupe suchen
  • Motivreihen nachlegen
  • Gruppen bilden und zählen
  • Schattenbilder
  • Bilderreihen -Was passt nicht dazu?
  • Setze die Reihe fort

IMG_8264

 

Schmuck

Bei diesem Workshop sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Kinder können frei nach Lust und Laune entscheiden, welchen Schmuck sie basteln möchten. Dazu können sie verschiedene Materialien benutzen (z.B. Wollreste, Weinkorken, Knöpfe, Muscheln, Glitzerpulver, bunter Sand, bunte Steine, Tonkarton oder Klebstoff). Die Kinder können sich entscheiden, ob sie ein Armband oder eine Halskette basteln wollen.
Schmuck

 

Filzbaum Knorre

Bei diesem Workshop können die Kinder aus Filz kleine Bäume basteln und hierbei schon einmal den Baum „Knorre“ aus dem Musical kennenlernen. Die Kinder müssen zuerst ihren Baum auf Filz malen. Dann wird er ausgeschnitten, mit Watte ausgestopft und zusammen genäht. Schließlich können die Kinder ihren Baum noch dekorieren.

DSCF1346

 

Umweltmusik

Im Workshop „Umweltmusik“ können die Kinder aus Sperrmüll ein Haus bauen. Dies geschieht in Begleitung mit Tanz, Musik und Gesang, sodass der Verwertungshausbau zu einem ganz besonderen Erlebnis wird. Gebrauchte Gegenstände werden somit sinnvoll recycelt und finden eine neue Verwendung.

Umweltmusik

 

Arche Noah

Die Arche Noah steht symbolisch für den Schutz der Tiere und der Menschen in einer sich fortwährend bedrohten Umwelt durch die Menschheit. Im Workshop wird die Geschichte von der Arche Noah erzählt. Sie stellen und spielen die Tiere, die in der Geschichte vorkommen, nach. Den Kindern soll somit bewusst gemacht werden, wie wichtig die Tiere und die Umwelt für alle Menschen auf der Welt ist.  Am Ende basteln sie ein kleines Papierschiff – die „Arche Noah“.

Arche Noah