„Unbunt“ – Das Kinder-Mitmach-Musical

Das Kinder-Mitmach-Musical

In der Projektwoche vom 10.-14. Februar 2014 wird zum Abschluss jedes Tages das Kinder-Mitmach-Musical „Unbunt“ aufgeführt, welches Herr Kunkel selbst geschrieben hat. Das Musical soll eine Metapher für das wahre Leben sein, in dem zu viel Dominanz, die Welt einfarbig, eintönig und langweilig macht. Man darf nicht vergessen, dass zu einer bunten Welt auch die Zwischen(farb)töne wie z.B. grau gehören. In den Hauptrollen versuchen Vincent der Maler (Lena Heilmann), Kandinsky der Kater (Dominik Kaeppel) und Professor Doktor Erwin Schussel (Anna-Lena Staab) den Kindern beizubringen, dass zu viel Egoismus die Welt in Chaos stürzt und sie schwarz färbt.

In der Farbenstraße lebt Vincent der Maler mit seinem besten Freund Kater Kandinsky. Im Nachbarhaus wohnt der berühmte Professor Doktor Erwin Schussel. Populär wurde dieser durch seine zahlreichen Erfindungen, wie z.B. die einzigartige Wind- und Wettermaschine „Modell Sturmi“. Im Moment ist er dabei eine Ostereiersuchundanmalmaschine namens „OSUAM 100“ zu bauen.

Begleitet vom Chor unter der Leitung von Herrn Kunkel, erzählen die beiden Sprecherinnen (Annika Hutter und Tamara Tiedtke) die Geschichte vom Farbkreis. In diesem ist jede Farbe mischbar und sichtbar außer grau. Das Grau wird daher sauer auf die ganze Farbwelt und färbt sie aus Rache komplett grau.

Vincent der Maler und  Kater Kandinsky versuchen mit Hilfe der Kinder die graue Welt wieder bunt zu machen. Währenddessen ziehen dicke grauen Wolken auf und es fängt an zu regnen. Der Regen spült die graue Farbe weg und die Welt ist wieder bunt, aber zu einer farbfrohen Welt gehört auch die Zwischenfarbe grau. Daher wird auch das Grau in den Kreis der Farben aufgenommen.

Vor Freude tanzen die Darsteller mit den Kindern den Tanz der Farben.